Pain and Gain


Bevor sie den Film Pain and Gain gucken machen sie sich mit ihrer Psychischen und Physiologischen Verfassung vertraut, denn der Film ist eine Gratwanderung. Michael Bay lässt sie in dem Fall Pain and Gain wandern, auf dünnem Eis und bei etwa null Grad. Und in meinem Fall bin ich durchs Eis gekracht und der Film hat mich im eiskalten Wasser gelassen.

Wieso bin ich durchs Eis gekracht? Wieso hat mich der Film im Eiskalten gelassen? Nun, Michael Bay liefert mit dem Film Pain and Gain, abseits des Michael Bay typischen Popkornkinos, einen für Hollywoodverhältnisse tatsächlich sehr Experimentellen Film. Er experimentiert mit dem Umgang zum Protagonisten. Der Protagonist ist die Hauptperson und eigentlich die, die dem Zuschauer am nächsten ist, durch welche der Zuschauer den Film betrachtet und natürlich auf dessen Seite der Zuschauer ist. Doch was ist, wenn man diese ganzen vertrauten Verbindungen zu unserem Helden trennen würde? Denn genau das macht hier Michael Bay. Um das zu erreichen benutzt er hier verschiedene Werkzeuge – oder vielmehr: er lässt die Werkzeuge, die normalerweise benutzt werden, weg.

Viele Filme benutzen das Off-Voice, eine Tonspur mit der Stimme des Erzählers, welche über die Spur des Bildes gelegt wird. Im Normalfall ist es so das wir an die Hand unseres vertrauten Erzählers genommen werden, der uns durch den Film geleitet. Es kommt auch vor das Erzähler und Protagonist ein und die selbe Person sind, dass gewährt uns dann noch mehr Einblick in unseren Held. Und je mehr Einblick wir in unseren Held haben, desto vertrauter er für uns ist, desto mehr können wir sein handeln nachvollziehen und umso mehr können wir uns mit ihm Identifizieren.
Es ist nicht so, dass Michael Bay das Off-Voice weg lässt, was nichts besonderes wäre – nein, Michael Bay lässt hier alle mal ran. Der Film beginnt mit einer normalen Erzählweise, unser Hauptdarsteller ist sowohl Hauptdarsteller als auch Erzähler, erstmal nichts ungewöhnliches. Doch dann werden die anderen Charaktere eingeführt, und plötzlich übernehmen die das Voice-over und die Geschichte wird aus deren Perspektive erzählt. So wechselt die Perspektive ständig zwischen unseren Protagonisten, daraus resultiert allerdings nicht dass wir zu allen eine so starke Bindung aufbauen wie zu unserer Hauptrolle, vielmehr verliert die Hauptrolle einfach nur an Bedeutung. Und wenn wir nicht einen Tropfen Sympathie für den ein oder anderen Charaktere übrig haben, so gehen Schlussendlich alle Rollen in der Bedeutungslosigkeit unter.

Ein wenig Sympathie für unseren Held aufzubauen sollte doch nicht so schwer sein, will man meinen. Doch die Handlungen und Intentionen unserer Protagonisten sind zum größten Teil alles andere als moralisch richtig. Ein Protagonist muss nicht immer nach der Moral des Zuschauers handeln, wie kann er auch? Der Zuschauer ist ein Konglomerat aus Individuen. Wenn also die Moral des Protagonisten mit der Moral des Zuschauers kollidiert, müssen dafür bedeutungsvolle und nachvollziehbare Motive gegeben sein – Plot und Inszenierung dürfen den Grad an moralischer Nachvollziehbarkeit nicht überschreiten, sonst kann sich der Zuschauer nicht weiter mit dem Protagonisten identifizieren. Da Pain and Gain auf einer – nun ja – gedehnten wahren Begebenheit beruht, und diese Begebenheit keine irgendwie nachvollziehbaren Motive für die unmoralischen Handlungen der Protagonisten bietet, ist es für die Drehbuchautoren sichtlich schwer geworden aus diesem Material einen Plot zu schreiben in dem die Sympathie zu dem Protagonisten nicht gänzlich verloren geht. Pain and Gain schabt an der Grenze zur moralischen Nachvollziehbarkeit. Genau hier läuft der Zuschauer auf dünnem Eis, welches Sinnbildlich für die moralische Verträglichkeit des einzelnen Zuschauers steht. Wenn der Film die persönliche moralische Grenze überschreitet säuft der Zuschauer ab und kann keine Sympathie mehr für die Protagonisten entwickeln und bleibt gegenüber diesen völlig kalt – im Wasser.

Ich bin ins Eiswasser gekracht, daher kann ich nicht sagen wie viel Spaß man mit dem Film hat, wenn er diese Grenze nicht überschreitet. Was die Wertung angeht bin ich zwiegespalten, denn ich habe dem Film angesehen dass die Filmschaffenden sich diesem Problem bewusst waren. Die beiden Autoren des Films Christopher Markus und Stephen McFeely haben sich durchaus Mühe gegeben, das unmoralische Handeln der Protagonisten durch deren Blödheit zu relativieren und zu sympathisieren, und für mich gelingt es ihnen sogar beinahe, aber eben nur beinahe. Hätten sie das geschafft, hätte ich vermutlich Spaß an dem Film gehabt und es wäre sogar eine Wertung jenseits der fünf drin gewesen. Für die mutigen Ansätze gibt es 4 Stars (4 / 10)

Pain & Gain [Blu-ray]


New From: EUR 2,28 In Stock

Hat dir der Artikel gefallen?
Milan

Milan

mehr von Milan auf seinem persönlich Blog bei themakbook.de
Willkommen auf taperapers.de!
Ich bin Milan, Autor und Gründer von der Seite. Hier lasse ich mich mit meiner semijournalistischen Meinung über Filme, Serien und Spiele aus.
Fühle dich Eingeladen auch deine Meinung Kund zu tun!

Auf taperapers.de/shop findest du den T-Shirt Shop. Dort lade ich meine eigenen Vectordesigns zu allem was ich so geil finde hoch, schau doch mal vorbei!
Milan

Über Milan

Willkommen auf taperapers.de! Ich bin Milan, Autor und Gründer von der Seite. Hier lasse ich mich mit meiner semijournalistischen Meinung über Filme, Serien und Spiele aus. Fühle dich Eingeladen auch deine Meinung Kund zu tun! Auf taperapers.de/shop findest du den T-Shirt Shop. Dort lade ich meine eigenen Vectordesigns zu allem was ich so geil finde hoch, schau doch mal vorbei!
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    • User AvatarPatrickced Howdy! pharmacy technician online training good website. – Nov 16, 2:16 AM
    • User AvatarDouglassmefs Hi! online pharmacy paypal excellent web site. – Nov 16, 1:18 AM
    • User AvatarDanielwog Hello! online pharmacies canada review beneficial web site. – Nov 15, 6:42 PM
    • User AvatarPunisher leather Vest Revolutional update of SEO/SMM software „XRumer 16.0 + XEvil“: captchas solution of Google, Facebook, Bing, Hotmail, SolveMedia, Yandex, and more than 8400 another types of... – Nov 15, 1:05 PM
    • User AvatarScottmix http://internetaccessmonitor.ru/uploads/posts/2016-09/1474377415_32-32_system_dlya_dll186.png Всем привет, уже третий день не могу поставить DirectX - пробовал установить DLL тдельно, но не помогает, пишет что у меня 32-х битная система.... – Nov 15, 12:02 PM
    • User AvatarDanielwog Hi! cialis online canadian pharmacy beneficial website. – Nov 15, 10:54 AM