Girls – Staffel 2


Als ich mit der 2. Staffel Girls anfing, hatte ich die erste Staffel noch nicht gesehen. Ich fand Gefallen an der Serie, so schob ich die erste Staffel nach 4-5 Folgen der zweiten Staffel vor. Zum Glück! So konnte ich mich viel besser in die Charaktere hineinversetzen und sie kategorisieren. Für Serienerlebnisse ist dies durchaus wichtig.

Girls ist eine Serie bei der es zum Großteil um die Findung des Selbst geht. Es wird ganz offen und realitätsnah gezeigt wie ganz alltägliche oder eben auch nicht so alltägliche Dinge passieren und wie Hannah und Co. mit diesen umgehen.

Und eben diese unverfrorene, offene Art der Darstellung der Lebenssituationen der Protagonisten hat mich so begeistert. Es lässt einen unmittelbar mitfühlen und lässt die ganze Serie so sympathisch wirken.

Mein Lieblingscharakter ist Adam. Er hat eine solch kindische, niemals hinterhältig sein könnende, lebensfrohe Art. Ich wünschte ich könnte die Dinge im Leben so sehen wie er. Nicht viel nachdenken, sondern leben. Hannah, seine damalige Freundin, ich kann sie nicht wirklich beschreiben, außer dass aus der Serie mehr und mehr hervorging, dass sie eine sehr egozentrische Person ist. Doch trotzdem mag ich sie mit am meisten. Vielleicht weil ich mich teilweise mit ihr identifizieren kann. 


Adam und Hannah in der ersten Staffel zusammen gesehen zu haben, hat mich tief gerührt. Umso trauriger fand ich es wie sie sich in der zweiten Staffel gemieden haben. Doch zum Glück finden die beiden am Ende der 2. Staffel wieder zueinander. Dieser Moment hat mich so mit Glück erfüllt, denn die beiden passen auf eine komische Art so gut zusammen. 

Die Freundschaften in der Serie sind authentisch dargestellt, ebenso wie die Probleme die man mit sich selber hat, den Platz den man auf der Welt hat oder eben nicht hat zu finden oder nicht zu finden. Ein gutes Beispiel hierfür ist Jessa. Sie ist eine Person die tut was sie möchte. Doch all das möchte sie um sich davon abzulenken was sie im Leben womöglich wirklich braucht. Hiermit kann sich denke ich ein jeder zumindest etwas identifizieren.

Lena Dunham hat mit der Serie etwas Fantastisches kreiert. Die offene Art der Darstellung, sie versucht nicht die Realität des Menschseins und seinem Alltag zu verzerren, zu verschönern, und die Vielfalt der Charaktere gefällt mir sehr gut.

Für die Unverfrorenheit und die Authentizität 7 Stars (7 / 10)

Hat dir der Artikel gefallen?
Luhki

Luhki

Hallo ihr! Ich bin Luhki und ich bin 19 Jahre alt. Normalerweise lese ich gern, aber im Moment hat sich bei mir eine mentale Lesepause eingestellt. Ich begeistere mich für individuell Geschriebenes, deshalb freue ich mich ein Teil dieses Blogs sein zu können.
Luhki

Letzte Artikel von Luhki (Alle anzeigen)

Über Luhki

Hallo ihr! Ich bin Luhki und ich bin 19 Jahre alt. Normalerweise lese ich gern, aber im Moment hat sich bei mir eine mentale Lesepause eingestellt. Ich begeistere mich für individuell Geschriebenes, deshalb freue ich mich ein Teil dieses Blogs sein zu können.
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    • User AvatarArseniysok 別れさせ屋 レオパレス21 評判 別れさせ屋 西山啓道 別れさせ屋 西山啓道 – Jun 22, 2:20 AM
    • User AvatarJamesBog Hi there! trusted online pharmacy reviews good site. – Jun 22, 2:12 AM
    • User AvatarCharlesraigh wh0cd384999 fluoxetine – Jun 22, 1:23 AM
    • User AvatarCaseyDuh I like hard anal sex Write to my profile Copy the link and paste it into the browser: http://bit.ly/2rSs533 – Jun 22, 12:23 AM
    • User Avatarusing coconut oil as lube coconut oil coffee – Jun 22, 12:10 AM
    • User AvatarJamesBog Hi! online pharmacies canada review great site. – Jun 21, 10:22 PM